Theaterpädagogik

Theaterpädagogische Workshops fördern nicht nur die eigene Entwicklung und die Kreativität, sondern stärken auch den Zusammenhalt in Gruppen und intensivieren eine Auseinandersetzung mit behandelten Themen.

 

Darüber hinaus sehen wir sie als einen wesentlichen Bestandteil der kulturellen Bildung und somit als Voraussetzung für kulturelle Teilhabe. Sie befähigt Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich mit Spiel, Kunst und Kultur zu sich selbst und zur Welt zu verhalten.

Wir haben für Sie einige Workshops zusammengestellt, die wir kontinuierlich anbieten. Termine und die jeweilige Dauer kann gesondert abgestimmt werden.

 

Wenn Sie mehr erfahren möchten, vereinbaren Sie jetzt einen Termin. Wir beraten Sie gerne und gestalten anschließend ein individuelles Angebot.

Regelmäßiges
Workshop–Angebot

jtf_Pfeile_Grafik.png

WIE WIRKE ICH
AUF DICH?

(ab 14 Jahren)

Überall nehmen wir unsere Mitmenschen auf unterschiedliche Art wahr: auf der Straße, im Geschäft, in der Bahn oder in der Schule. Aber ist uns bewusst, wie wir auf andere wirken? Der Workshop zeigt uns die Mittel der Körpersprache und wie wir diese bewusst einsetzen können.

 

Wir lernen, ohne Worte miteinander zu kommunizieren und auch, wie wir die Stimme gezielt verwenden können. Was können wir tun, um die Aufmerksamkeit auf uns zu lenken und eine positive Ausstrahlung zu vermitteln? Woher nehmen wir den Mut, uns in den Mittelpunkt zu stellen? Wie trauen wir uns, vor anderen zu sprechen? Die gelernten Fähigkeiten kann man nicht nur bei Vorstellungsgesprächen anwenden, sondern in allen möglichen Lebenssituationen: in der Schule bei einem Referat, im Berufsleben bei einem Vortrag oder privat beim

Geburtstagsständchen.

jtf_Pfeile_Grafik.png

SPRECH- UND

STIMMTRAINING

(ab 14 Jahren)

Die Schauspielerinnen und Schauspieler brauchen keine Mikrofone auf der Bühne, um das Publikum in der letzten Reihe zu erreichen. Sie wissen genau, welche Informationen sie mit dem gesprochenen Text weitergeben möchten und außerdem wissen sie genau, welche Wirkung sie erzielen wollen, ja, sie manipulieren den Zuschauenden sogar. Einen Überblick darüber soll dieser Workshop vermitteln. Wie trainiere ich meine Stimme? Welche Atem- und Sprechtechniken kann ich verwenden? Auf wie viele unterschiedliche Arten und Weisen kann ich einen Satz wiedergeben? Was kann ich tun, damit das Publikum mir zuhört?

 

Der Workshop eignet sich nicht nur für Schultheater, sondern hilft sich besser auf Referate vorzubereiten, vor der Gruppe eine Rede zu halten oder vor der Klasse ein Gedicht aufzusagen.

jtf_Pfeile_Grafik.png

BEGLEITUNG

SCHULTHEATER

(für alle Altersgruppen)

Sie möchten mit der Klasse ein Theaterstück aufführen, brauchen aber Ratschläge, wie Sie anfangen sollen, was beachtet werden sollte und wie Sie vorankommen? Sie haben bereits angefangen, kommen aber an einer Stelle nicht mehr weiter? Sie sind mit dem Stück so gut wie fertig, brauchen jedoch noch ein weiteres Paar Augen von Profis? Alles kein Problem – wir helfen gerne!

 

Wir kommen gerne in jedem Stadium des Probenprozesses zu Ihnen an die Schule und geben Tipps, wie man aus der Inszenierung noch mehr rausholen kann oder wie man die Darstellerinnen und Darsteller wirkungsvoller präsentiert. Denn Luft nach oben ist immer, egal ob im Laienoder Profibereich. Mit unserer Erfahrung helfen wir Ihnen, Ihre Vorstellung vom Ergebnis in ein besseres Licht zu rücken.

jtf_Pfeile_Grafik.png

Theater.
Was ist das?

(Kindergarten/Grundschule)

Nicht jedes Kind hat die Gelegenheit ein Theater zu besuchen und in den Genuss zu kommen, sich ein Theaterstück anzuschauen. Auch diejenigen, die diese Erfahrung bereits machen konnten, können nicht immer erklären, wie Theaterspielen überhaupt geht. Was bedeutet es denn, in eine Rolle zu schlüpfen und wie macht man das? Was hat denn die eigene Phantasie damit zu tun?

In verschiedenen Spielen gehen wir all den Fragen und Geheimnissen der Schauspielerei auf den Grund. Am Ende wird allen klar: Gleich ob im Kinderzimmer in der Puppenecke, auf dem Schulhof beim Polizei-und-Verbrecher-Spiel oder beim Nachahmen von Tieren – Theater spielen wir schon sehr lange, wir haben nur nicht immer ein Publikum dabei.

jtf_Pfeile_Grafik.png

ICH BIN ICH – JEDER 

IST ANDERS

(ab 12 Jahren)

Jeder Mensch in einer Gemeinschaft ist anders: manche schüchtern – andere extrovertiert, manche leise – andere laut, manche sportlich – andere kreativ. Aber jeder von uns ist wichtig! Akzeptieren wir all unsere Schwächen wie Stärken und respektieren die Einzigartigkeit jedes Einzelnen.

 

Mit dem Workshop lernen wir, was jeden von uns besonders macht, wie wir uns von anderen unterscheiden und wie wir unsere Eigenschaften in der Gruppe einbringen können. Wie können wir hierzu Vertrauen aufbauen und uns auf andere verlassen? Hier wird nicht nur die Gruppengemeinschaft gestärkt, sondern auch ein Bewusstsein für sich selbst entwickelt. 

jtf_Pfeile_Grafik.png

IMPROVISATIONS-

TECHNIKEN

(ab 14 Jahren)

Hinterher ist man immer schlauer: Hätte man doch in der Situation anders reagiert! Wer kennt das nicht? Improvisation muss nicht nur im Theater eingesetzt werden. Mit ein wenig Mut, Kreativität und Spontanität können wir den Alltag bunter gestalten. Verlassen wir uns auf unsere natürlichen Impulse, hören auf den Körper und lassen uns leichter auf neue Situationen ein.

 

Gemeinsam erschaffen wir ein Laboratorium kreativer Umgangsmöglichkeiten und erforschen unterschiedliche Wege, mit ein und derselben Situation umzugehen. Dabei lassen wir unserer Phantasie freien Lauf und entdecken an uns neue Seiten und Eigenschaften.

jtf_Pfeile_Grafik.png

POETRY WORKSHOP –

SCHREIBEN FÜR ALLE

(ab 11 Jahren)

Kreativ. Innovativ. Performativ. Seit langem ist der Poetry Slam fester Bestandteil unseres laufenden Programms. Diese besondere Kunstform ist ein hervorragender Anlass, Gedanken in Worte zu fassen und diese mit anderen Menschen zu teilen. Der Workshop eröffnet die Welt des kreativen Schreibens für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Die freie Schreibzeit und das individuelle Feedback sind der Kern des Workshops, da hier der kreative, eigenständige Prozess liegt. Dabei erhalten die Jugendlichen von der preisgekrönten Slam-Poetin und Lehrerin Maron Fuchs Hilfe und Informationen zu Textstrukturen, geeigneten Stilmitteln, literarischen Gattungen und Merkmalen bestimmter Schreibstile. Ebenso geht es um die Erprobung von Stimm- und Präsentationstechniken, Körperspannung und -sprache sowie Stimmlage, Intonation und Pausensetzung.

jtf_Pfeile_Grafik.png

Anti-
Mobbing

(8-12 Jahre)

Immer wieder kommt es in allen möglichen Situationen zu Mobbingfällen. Egal ob Aussehen, vermeintliche Schwächen oder als Angriffsfläche für andere: Jeder von uns hat schon mal Mobbing erlebt, ob persönlich oder in unmittelbarer Umgebung. Woher kommt diese Lust am Ärgern und Verletzen? Wie erkennen wir Mobbing und was können wir dagegen tun?

 

Spielerisch setzen wir uns mit dem Thema auseinander und steigen in die Rollen der Opfer und der Täter. Was sind wir bereit zuzulassen und wie weit können wir selber gehen? Wir machen uns unsere eigenen Grenzen bewusst und akzeptieren dadurch leichter die Grenzen der Anderen. Dabei entwickeln wir ein Gefühl für beide Seiten und lernen sensibler mit dem Thema umzugehen.

jtf_Pfeile_Grafik.png

SCHAUSPIEL-

GRUNDLAGEN

(für alle Altersgruppen)

Shakespeare sagte schon damals, die Welt sei eine Bühne und wir alle Spieler. Fangen wir demnach an zu spielen und lernen bewusst unsere Körper und Stimmen einzusetzen. Lernen wir, was es heißt eine Rolle zu spielen und sich in andere Gestalten hineinzuversetzen. 

Mit dem Erwerb diverser Schauspieltechniken fällt uns die nächste Schulaufführung wesentlich leichter. Durch die neuerlangte Souveränität lernen wir uns besser kennen und kommen sicherer und ausgeglichener durch die Welt der Spieler.

jtf_Pfeile_Grafik.png

Der Lese- und
Erzählclub Forchheim

(für alle Lesebegeisterten)

In der Trägerschaft des Jungen Theaters Forchheim besuchen junge Menschen regelmäßig örtliche Senioreneinrichtungen und lesen dort den Bewohnern vor. Seniorinnen und Senioren erzählen von ihren Erinnerungen und so bauen beide Gruppen Kontakte zueinander auf.

Die Schülerinnen und Schüler werden im Vorlesen geschult, gewinnen und vertiefen ihr Interesse am Lesen und gehen eine verlässliche Beziehung zu den Senioren ein. Sie erhalten Einblicke in vergangene gesellschaftliche Prozesse und Gegebenheiten. Es ergeben sich evtl. erste Grundlagen für eine spätere berufliche Orientierung.

 

So entsteht ein intergenerationaler Austausch, der zum besseren Verständnis, zur Toleranz und zum Abbau von Vorurteilen bei beiden gesellschaftlichen Gruppen führt.

Ihr Individuelles
Projekt

Theaterpädagogische Projekte und Workshops können wir individuell nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Behandeln Sie ein bestimmtes Thema in der Schule? Möchten Sie in Ihrem Unternehmen ein spannendes Teamerlebnis anbieten?

 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Ideenfindung und Konzeption und richten uns nach Ihren Anforderungen und Gegenbenheiten. Neben der Möglichkeit, unsere Räume zu nutzen, kommen wir gerne auch an Ihre Schule, in Ihr Unternehmen oder eine andere geeignete Location.

 

Sprechen Sie uns

gerne an!

Förderer

Unser theaterpädagogisches Angebot wird unterstützt vom Bildungsbüro des Landkreises Forchheim.

Logo_Bildungbuero_LRA.png